Schaden.com - Projects * Publishing * for International Contemporary Photography

 

August Sander
Linzer Jahre 1901 - 1909
Photographische Sammlung, Köln
SC 21 x 28 cm.
Schirmer Mosel 2005

Obwohl Sander heute zu den herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts zählt und weltweit in wichtigen Museumssammlungen vertreten ist, besteht wenig Kenntnis, dass er zwischen 1901 und 1909 ein Atelier in Linz in Österreich betrieb. Rezeptionsgeschichtlich begründet sich dies unter anderem darin, dass er sein Mappenwerk ?Menschen des 20. Jahrhunderts? erst nach der Linzer Zeit um 1925 in Köln begann, wo er von 1910 bis Mitte des Zweiten Weltkriegs eines der anerkanntesten Photostudios dieser Zeit betrieb. Sander integrierte jedoch auch Aufnahmen von Linz in sein Portraitwerk, und so rückten die Linzer Jahre zuletzt immer stärker in das Interessensfeld der Forschung.
Die Aufarbeitung von Sanders Frühwerk in Linz zielt nicht allein auf einen Vergleich von einzelnen Bildern und der in ihnen erkennbaren photographischen Auffassung mit späteren Aufnahmen. Vielmehr verfolgt das Projekt auch eine differenzierte Fragestellung nach dem beruflichen und künstlerischen Umfeld Sanders und seinem photographischen Selbstverständnis in Linz. Reflektiert werden die frühen Voraussetzungen und die grundsätzliche Motivation seiner Arbeit sowie Ordnungsstrukturen, die für nachfolgende Mappenwerke auch über das Portrait hinausgehender Thematiken zentrale Bedeutung hatten.
Die Linzer Jahre erweisen sich als eine für Sander wichtige Phase, die mit verschiedenen familiären und beruflichen Ereignissen, sozialen Kontakten zu Linzer Bürgern sowie künstlerischen Einflüssen auf vielfältige Weise einen komplexen Erfahrungshintergrund für die weitere Entwicklung seines Werkes verdeutlichen.

 


random picks