Schaden.com - Projects * Publishing * for International Contemporary Photography

 

Stefanie Schneider
Stranger than Paradise. nd - projects
HC, 24,50 x 30,50 cm., 200 pp.
Hatje Cantz 2006

Texte von Eugen Blume, Marc Foster, Mark Gisbourne.

Der erste Gesamtüberblick über die bisherigen Arbeiten des neuen Shooting Stars der jungen deutschen Fotografenszene.
Fleckig, überbelichtet und fehlfarben - die suggestiven Fotografien von Stefanie Schneider brechen mit den Konventionen des Handwerks. Die von ihr verwendeten, abgelaufenen Polaroidfilme verzerren surreal, was man aus Road-Movies kennt: Reklameschilder aus den Fünfzigern, Palmen vor zyanblauem Himmel, bonbonfarbene Straßenkreuzer, eine einsame Tankstelle mitten im Nichts. Die Absolventin der Essener Folkwang-Schule bevölkert diese Schauplätze mit zerbrechlich-jungen, seltsam entrückt wirkenden Platzhalterfiguren; ihre bunten Inszenierungen von Normalität scheinen unterschwellig bedroht oder bedrohlich.

 


random picks