Schaden.com - Projects * Publishing * for International Contemporary Photography

 

Thomas Dworzak
M*A*S*H I*R*A*Q
HC 30 x 22 cm.
Trolley 2007

Magnum Mitglied Thomas Dworzak hat ein hartes und notwendiges Buch zum zweiten Irak Krieg gemacht. MASH Irak ist deutlich in der Tradition der unabhängigen Reportage, wenn Dworzak die GI´s bei ihrer täglichen "Arbeit" begleitet, die Bilder werden jedoch quergeschnitten mit Szenen aus der Vietnam-Satire M A S H.

"Die US-TV-Serie ?M*A*S*H? kennt der 1972 in der oberpfälzischen Provinz geborene Fotograf Thomas Dworzak erst, seitdem er im Irak arbeitet: Als Embedded Journalist bei einer Ambulanzeinheit stationiert, nutzte er die tagelangen Wartezeiten mit DVD-Schauen. Ein Freund schickte ihm die Kultserie der 70er-Jahre, und Dworzak stellte erstaunliche Parallelen zwischen dem fiktiven Feldlazarett des Koreakrieges und dem heutigen Alltag von US-Soldaten im Irakkrieg fest: Zwischen den Militäraktionen schlagen die Soldaten die Zeit tot, es geht um die Verteidigung der Demokratie, um Patriotismus und Partys.
Zwar sind an die Stelle der Sauforgien, die die M*A*S*H-Protagonisten feierten, heute E-Mails und Chatforen mit der Familie und Fitnesstraining im Gym getreten, aber der Alltag im Irak besteht für viele Soldaten immer noch aus Warten. Seine Erfahrungen in einem echten Mobile Army Surgical Hospital (= M.A.S.H.) hat der Deutsche Thomas Dworzak jetzt in einem Buch verarbeitet. Dort stellt er seinen authentischen Dokumentarfotos abfotografierte Szenen mit Untertiteln aus der TV-Serie gegenüber: Schein und Sein spiegeln die Atmosphäre an einer Kriegsfront. FOCUS Online hat nachgefragt." Focus.de -

 


random picks